html website maker


OLDIES: ROCK, BEAT, SOUL und BLUES

Die hier aufgeführte Songliste ist natürlich nicht vollständig! Bei Interesse übersenden wir Ihnen gerne die komplette Songliste.

    Klicks:363
Percy Sledge
(* 25. November 1941 in Leighton, Alabama) ist ein US-amerikanischer R&B- und Soul-Sänger. Der schwarze Sänger feierte vor allem in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre Erfolge mit emotionalen Liebesballaden zwischen Country und Soul, die er mit nasaler Intonation vortrug.
weiterlesen →
    Klicks:861
The Beatles
waren eine englische Rockband aus Liverpool. Die Gruppe gilt mit ca. 1,3 Milliarden verkauften Tonträgern als die erfolgreichste und einflussreichste Band des 20. Jahrhunderts. Ihre aktive Zeit waren die 1960er Jahre; 1970 trennte sich die Band. Die Beatles entwickelten sich aus den Vorläufergruppen The Quarry Men (1957), Johnny And The Moondogs (1959) und The Silver Beatles (1960). Unter dem Namen „Beat Brothers“ – vorgeschlagen vom Produzenten Bert Kaempfert – machten sie als Begleitband von Tony Sheridan im Jahr 1961 in Hamburg ihre ersten Plattenaufnahmen. Ihre Karriere begann 1962 mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single Love Me Do und dauerte bis zum 10. April 1970, als Paul McCartney in einer Pressemitteilung die Trennung offiziell bekannt gab.
weiterlesen →
    Klicks:297
Die Spencer Davis Group
wurde 1963 in Birmingham (England) von Spencer Davis (Gitarre und Gesang), Steve Winwood (Orgel, Klavier und Gesang), Muff Winwood (* 5. Juni 1943 in Birmingham; Bass) und Pete York (Schlagzeug) gegründet. Ihre ersten Auftritte hatten sie im Golden Eagle Pub. Später traten sie regelmäßig im Marquee Club in London auf.
weiterlesen →
    Klicks:361
Die Spencer Davis Group
wurde 1963 in Birmingham (England) von Spencer Davis (Gitarre und Gesang), Steve Winwood (Orgel, Klavier und Gesang), Muff Winwood (* 5. Juni 1943 in Birmingham; Bass) und Pete York (Schlagzeug) gegründet. Ihre ersten Auftritte hatten sie im Golden Eagle Pub. Später traten sie regelmäßig im Marquee Club in London auf.

weiterlesen →
    Klicks:736
Elvis Presley
(* 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, USA; † 16. August 1977 in Memphis, Tennessee, USA; gebürtig Elvis Aron Presley später Elvis Aaron Presley) war ein US-amerikanischer Sänger und Schauspieler, der aufgrund seines immensen und dauerhaften Erfolges den Beinamen King of Rock ’n’ Roll erhielt.
weiterlesen →
    Klicks:342
The Shadows
sind eine britische Instrumental-Rockband, die mittlerweile seit nahezu 50 Jahren aktiv ist und vor allem in den 1960ern Erfolge zu verzeichnen hatte.

Bandgeschichte
1958 wurde die Band in London unter dem Namen The Drifters als Begleitband für Cliff Richard gegründet. Auf Druck der amerikanischen Band gleichen Namens benannten sie sich 1959 in The Shadows um.
weiterlesen →
    Klicks:707
Elvis Presley
(* 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, USA; † 16. August 1977 in Memphis, Tennessee, USA; gebürtig Elvis Aron Presley später Elvis Aaron Presley) war ein US-amerikanischer Sänger und Schauspieler, der aufgrund seines immensen und dauerhaften Erfolges den Beinamen King of Rock ’n’ Roll erhielt.
weiterlesen →
    Klicks:447
Ray Charles
(* 23. September 1930 in Albany, Georgia; † 10. Juni 2004 in Beverly Hills, Kalifornien; gebürtig Raymond Charles Robinson) war über fünfzig Jahre lang ein aktiver US-amerikanischer Musiker.

Leben
Ray Charles Robinson, in Armut zur Zeit der Rassentrennung aufwachsend, erblindete er mit sieben Jahren. In einem Hinterhof, bei seiner Siedlung, lernte er Klavier spielen. Er besuchte die St.-Augustin-Schule für Gehörlose und Blinde. Dort lernt er, Klarinette zu spielen. Als seine Mutter, die ihn alleine großgezogen hatte, im Mai 1945 starb, war Charles vierzehn. Er begann als Musiker in Florida zu arbeiten. 1947 zog er nach Seattle, Washington. Er nahm seine erste Schallplatte Baby, Let Me Hold Your Hand 1951 bei dem Swingtime Label auf.
weiterlesen →
    Klicks:1290
Eric Patrick Clapton
(* 30. März 1945 in Ripley, England; Spitzname: Slowhand) ist ein englischer Rock-Gitarrist.
Er prägte die Entwicklung der Popmusik seit den 1960er-Jahren wesentlich mit.

Biografie
Als uneheliches Kind wuchs Clapton bei seinen Großeltern in der Grafschaft Surrey in England auf. Seine Mutter war die bei seiner Geburt erst 15-jährige Patricia Molly Clapton, sein Vater war der in England stationierte 24-jährige kanadische Soldat Edward Walter Fryer, der schon vor Claptons Geburt England verließ und nach seinem Kriegseinsatz wieder nach Kanada zurückkehrte. Claptons Großvater hieß Reginald Cecil Clapton. Nach dessen Tod 1933 heiratete Claptons Großmutter Jack Clapp. Bei ihnen wuchs der junge Eric auf, wurde aber nicht adoptiert. Die Mutter war inzwischen mit einem anderen kanadischen Soldaten, den sie geheiratet hatte, nach Kanada gezogen. Hier bekam er auch zum 13. Geburtstag seine erste Gitarre. Die Ähnlichkeit des Namens führt dazu, dass immer wieder zu lesen ist, Eric Claptons richtiger Name laute Eric Patrick Clapp.
weiterlesen →
    Klicks:441

Die Spencer Davis Group
wurde 1963 in Birmingham (England) von Spencer Davis (Gitarre und Gesang), Steve Winwood (Orgel, Klavier und Gesang), Muff Winwood (* 5. Juni 1943 in Birmingham; Bass) und Pete York (Schlagzeug) gegründet. Ihre ersten Auftritte hatten sie im Golden Eagle Pub. Später traten sie regelmäßig im Marquee Club in London auf.
weiterlesen →

the danders 

are today

Hans-Willi Weckes - Leadguitar

Sigi Kalus - Bassguitar

Manfred Wolters - Rhytmusguitar

Hans Spicks - 2. Leadguitar

Peter Diessner - Drums